Neu:

Elterninformation – Regelungen der Beschulung und Betreuung ab dem  

4. Januar 2021

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab dem 4. Januar 2021 ist der Präsenzunterricht in den Schulen untersagt. Es findet für die Kinder der Grundschule Dahme nur noch Distanzunterricht statt.

Die Teilnahme am Distanzunterricht unterliegt der Schulpflicht.

Für folgende Schülerinnen und Schüler der 1. – 4. Klasse mit einem Notbetreuungsanspruch wird in der Zuständigkeit der Grundschule eine Notbetreuung organisiert:

Kinder, die aus Gründen der Wahrung des Kindeswohl zu betreuen sind.

Kinder, deren beide Personensorgeberechtigten in kritischen Infrastrukturbereichen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg beschäftigt sind, soweit eine häusliche oder sonstige individuelle oder private Betreuung nicht organisiert werden kann.

Schulpflichtige Kinder der 5. Und 6. Schuljahrgangsstufe haben einen Anspruch auf schulische Notbetreuung, wenn mindestens ein Personensorgeberechtigter im stationären und ambulanten medizinischen und pflegerischen Bereich tätig ist und keine andere Betreuungsmöglichkeit hat.

Für die Horte gilt:

Ab dem 4. Januar 2021 ist die Hortbetreuung für Grundschulkinder untersagt. Die Horte organisieren für die Kinder der 1. – 4. Jahrgangsstufe eine Notbetreuung im Rahmen der Kindertagesbetreuung. Die Berechtigung gilt analog der Regelungen für den schulischen Bereich.

Zuständig für die Prüfung und Bescheidung der Anträge ist das Amt Dahme, bzw. der Landkreis für Alleinerziehende. Dies gilt für die Notbetreuung in den Schulen und in den Horten.

Den Antrag auf Notbetreuung können Sie sich auf der Homepage des Amt Dahme oder auf unserer Schulhomepage herunterladen. Er ist per Mail, per Fax oder über den Briefkasten des Amt Dahme bis spätestens 30.12.2020 12:00 Uhr im Amt Dahme einzureichen. Bitte teilen Sie dem Amt Dahme unbedingt ihre Erreichbarkeit mit.

Bitte reichen Sie keine Anträge in der Schule ein!

 

Mit freundlichen Grüßen F. Mann

 

 

Information des Schulträgers (Amt Dahme) zur Betreuung Kita/Schule/Hort/Kindertagespflege ab 04.01.2021

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

soeben hat uns der Landkreis TF die Aufgabe gemäß § 17 Abs. 6 SARS-CoV-2-EindV und § 18 Abs. 18 Abs. 5 SARS-CoV-2—EindV zur Prüfung und Bescheidung des Anspruches auf Notbetreuung im Hort und Notbeschulung in der Schule übertragen.

Es gilt:

Für Schule und Hort

Ab dem 4. Januar 2021 ist der Präsenzunterricht in Grundschulen sowie der Hortbetrieb (Betreuung schulpflichtiger Kinder) untersagt. Für Kinder der ersten bis vierten Schuljahresstufe wird eine Notbetreuung gewährleistet. Kinder haben einen Anspruch auf Notbetreuung, wenn dies aus Kindeswohlgründen erforderlich ist, oder, wenn beide Personensorgeberechtigten in den aufgeführten Tätigkeitsbereichen 1 bis 14 arbeiten (siehe Formular). Arbeitet mindestens ein Personensorgeberechtigter in Arbeitsfeld 15 so besteht auch hier der Anspruch auf Notbetreuung. Kinder der fünften und sechsten Schuljahrgangsstufe haben einen Anspruch auf Notbetreuung, wenn mindestens ein Personensorgeberechtigter im stationären und ambulanten medizinischen oder pflegerischen Bereich tätig ist.

Der Antrag auf Notbetreuung für Schul- und Hortkinder ist mit beigefügtem Formular beim Amt Dahme/Mark zu stellen. Bitte nutzen Sie dafür die Mailadresse:   oder die Fax.-Nr. 035451/98144, das Original ist in jedem Fall nachzureichen.

Bitte vermerken Sie unbedingt eine Rufnummer oder E-Mail für eine kurzfristige Kontaktaufnahme!

Für Kita und Kindertagespflege

Die Krippen, Kindergärten und Kindertagespflegestellen bleiben nach derzeitigem Stand offen. Mit Blick auf die steigenden Inzidenzzahlen werden aber alle Eltern dringlichst gebeten, möglichst ihre Kinder zu Hause zu lassen und nicht ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

 

Stand: 21.12.2020 – 15:00 Uhr

 

Download: Formular Notbetreuung

 

Häufig gestellte Fragen in Bezug auf COVID-19 -> Covid-19