Jedes Ende ist ein neuer Anfang…

Das Schuljahr 2018/19 neigt sich in großen Schritten dem Ende entgegen. Die Sommerferien rücken in greifbare Nähe. Vieles galt es in diesem Jahr zu bewältigen. Neben zahlreichen unvergesslichen Höhepunkten (Sponsorenlauf, Vorlese- oder Europatag, Weihnachtsabend, Zirkusprojekt u.v.m.) stellte für uns der andauernde Personalmangel an der Schule das größte Problem dar. Es war von Beginn an leider nicht möglich, alle offenen Stunden zu besetzen. Dies bedeutete wiederum, dass das Kollegium der Grundschule nicht nur viel Mehrarbeit leisten musste, sondern auch, dass viel Förder- und Differenzierungsunterricht nicht regelmäßig erteilt werden konnte. Der Abschluss eines vergangenen Schuljahres zieht aber auch immer zugleich die gedankliche Auseinandersetzung mit dem kommenden Schuljahr nach sich. So erhoffen wir uns für das Schuljahr 2019/20 eine konstantere Lehrerbesetzung, eine Fortführung der Umsetzung unseres Medienkonzeptes sowie die Umsetzung der Schulhofumgestaltung. Auch im neuen Schuljahr wird es wieder tolle Veranstaltungen geben – einige davon werden sogar in Kooperation mit der Otto-Unverdorben Oberschule durchgeführt. Theateraufführungen, thematische Elternabende und die Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Wettbewerben, werden weitere Meilensteine sein, auf die es sich zu freuen lohnt. 

Nicht nur für das Kollegium der Grundschule Dahme und die Schüler- und Elternschaft stellten die vergangenen Wochen und Monate eine Herausforderung dar. Für mich persönlich endet mit dem Schuljahr 2018/19 ein ganz besonderes Jahr. Trotz mehrmaliger Stellenausschreibung blieb die Schulleiterstelle unbesetzt, so dass ich in meiner Funktion als Konrektorin den Aufgabenbereich einer Schulleiterin zusätzlich mit übernommen habe. Ohne Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer, der Eltern- und Schülerschaft wäre die Bewältigung dieser Verpflichtungen jedoch kaum möglich gewesen. Aus diesem Grund möchte ich der gesamten Schulgemeinschaft der Grundschule Dahme ein herzliches Dankeschön aussprechen. 

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Schuljahresabschluss, erholsame Ferien und einen tollen Start ins neue Schuljahr 2019/20.

 

Lydia Lehmann

Konrektorin Grundschule Dahme

 

 

Dahmer Grundschule übergibt Spende an die Kinderstation des Carl-Thiem-Klinikums

Eine Spende von 1230 Euro hat die Grundschule Dahme an den Förderverein der Kinderklinik des Carl-Thiem-Klinikums in Cottbus übergeben. Bei ihrer Weihnachtsfeier hatten Kinder, Eltern und Schulmitarbeiter gemeinsam gesammelt. Jetzt überbrachten Konrektorin Lydia Lehmann und Lehrerin Katja Eisenbarth das Geld. Die Schule schloss sich einer Initiative an, die von Ehrenamtlichen um den Dahmenser Peter Losch zur Unterstützung krebskranker Kinder gestartet worden war. Unter dem Motto „Rock und Elektro gegen Krebs“ hatten im November namhafte Bands 6000 Euro für die Kinderklinik erspielt. Peter Losch hatte seine Lebensgefährtin an die Krankheit verloren. Wie schwer müsse es erst für Kinder sein, was Erwachsene kaum ertragen können, so der Gedanke, der auch Kinder, Eltern und Lehrer der Schule berührte. Ihr tolles Ergebnis von 1230 Euro war ein Gemeinschaftswerk, wie Lydia Lehmann und Katja Eisenbarth berichten konnten. „Die 5. Klasse hat im WAT-Unterricht gebastelt und die Erzeugnisse verkauft. Es gab ein Weihnachtsprogramm mit Liedern und kleinen Theaterstücken.“ Auch im Bekanntenkreis haben alle noch Geld gesammelt. „Wir freuen uns immer, wenn Kinder sich für kranke Kinder einsetzen“, so CTK-Sprecherin Susann Winter. Wie sie weiter mitteilt, will die Schule mit der  Initiative „Rock gegen Krebs“  über eine Zusammenarbeit sprechen.

                      Quelle: Lausitzer Rundschau vom 16.05.2019