Europa kommt in die Schule – Unser EU-Projekttag

 

Am 25.03.2019 kam der Generalsekretär von unserem Ministerpräsidenten Dietmar Woidke an unsere Grundschule. Er heißt Erik Stohn. Ich fand es super, dass ein großer Politiker unsere kleine Schule besuchte. Er war sehr nett und aufmerksam. Wir haben ihm Fragen gestellt, die uns bewegen. Er hat sie ausführlich beantwortet. Ich hatte große Emotionen. Nicht jeden Tag spricht man mit einem Politiker, der im Landtag seinen Sitz hat. Ich war wirklich begeistert von ihm.

 

Hannes (Klasse 5a)

 

Zu einem besonderen Anlass, nämlich zum EU-Projekttag an unserer Grundschule, besuchte uns der SPD-Politiker und Landtagsabgeordnete Erik Stohn. Zusammen mit unserer GEWI-Lehrerin Frau Else haben wir im Unterricht Fragen zu Politik und Wirtschaft erarbeitet. Es waren sehr spannende Fragen dabei. Erik Stohn beantwortete sie uns freundlich und offen. Er erklärte sie für unser Verständnis sehr gut. Alles, was Erik Stohn uns erzählte, war für uns interessant. Am Ende unserer Fragerunde erhielten wir Europabroschüren. Diese signierte uns der Politiker. Einen großen Dank von uns an Erik Stohn – er hat sich soviel Zeit für uns genommen. Es war echt schön und ein großes Erlebnis für uns.

 

Lorelle, Annalena & Johanna (5b)

 

Politik hautnah

 

Anlässlich des diesjährigen Europa-Projekttages bekamen die 6. Klassen der Grundschule Dahme/Mark am 25.03.2019 Besuch von der Bundestagsabgeordneten Jana Schimke. Die anfängliche Aufregung legte sich nach den ersten Fragen zum politischen Werdegang und der persönlichen Einstellung zur Politik. Die Schüler konnten ihre Fragen sowohl zur Privatperson als auch zu aktuellen Diskussionen aus dem politischen Geschehen stellen. So bekamen sie interessante Einblicke in den Alltag einer Bundestagsabgeordneten, die nicht nur beruflich einen Spagat zwischen Bundes-, Landes- und Europaebene schaffen, sondern auch Beruf und Familie unter einen Hut bekommen muss. Weiterhin standen auch Themen wie der Art. 13 der Urheberrechtsreform, die "Friday for Future"-Demos, die Förderung des ländlichen Raumes und unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen auf den Fragezetteln der Schüler. Frau Schimke war aber auch sehr interessiert an den Ansichten und den weiteren Plänen der Mädchen und Jungen. Der gegenseitige Austausch kam auf beiden Seiten sehr gut an, was die Reaktionen in der nachfolgenden Feedback-Runde untermauerte. "..Ich würde es sehr gern noch einmal machen. .." , ".. Danke, dass ich eine solche Erfahrung erleben durfte. .." und "... Ich habe dieses Treffen sehr genossen. .." sind nur einige der Eindrücke von diesem spannenden Vormittag.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Schimke für Ihren Besuch und die offene Gesprächsrunde.

 

Klasse 6a und 6b, Barbara Fischer

 

 

Unser Zirkusprojekt an der Grundschule Dahme/Mark

 

Vom 18.03. bis 22.03.2019 haben wir, die Grundschüler aus Dahme, ein Zirkusprojekt durchgeführt. Hierfür haben wir das Geld bei einem Sponsorenlauf erlaufen und waren sehr gespannt. Montag sind wir mit den Klassen Flex Willi 1/2, Flex Maja 1/2, 5b und wir, die Klasse 4b, in das Zirkuszelt auf unseren Sportplatz gegangen. Dort durften wir uns aussuchen, wo wir hin wollten. Die Auswahl war groß, denn es gab Bodenturner, Luftringakrobaten, Zauberer, Trapezkünstler, Hundedresseure, Jongleure, Seiltänzerinnen und Clowns. Die Clowns waren noch einmal unterteilt in Tomatenclowns, Discoclowns und Clowns, die Brezel braten. Für die Hundedressur hatte der Zirkus den Hund Blackie mit. Die nächsten Tage hieß es dann üben, üben, üben. Wir hatten sehr viel Spaß. Am Freitag war dann die große Galavorstellung. Wir waren sehr aufgeregt, aber auch voller Freude und bekamen tolle Kostüme. Die Eltern fanden es sehr toll. Sie haben geklatscht, gepfiffen und sie waren sehr begeistert. Auch noch später bekamen wir sehr viel Lob.

Wir danken allen Papis, die geholfen haben das Zirkuszelt auf- und abzubauen. Und natürlich danken wir allen anderen Helfern und dem Zirkus Cassely für diese aufregende Woche.

 

Larissa und die Klasse 4b