Freude schenken zum Bundesweiten Vorlesetag am 15.11.2019

 

Jedes Jahr im November gibt es den Bundesweiten Vorlesetag, an dem das Lesen und Vorlesen im Fokus steht. Schon seit einigen Jahren nehmen auch wir, die Schüler der Grundschule Dahme/Mark, daran teil. In diesem Jahr konnten sich die Klassen 1 bis 3 über viele fleißige Eltern freuen, die aus den verschiedensten Büchern vorgelesen haben. Es war sehr spannend, die tollen Geschichten zu hören. Umrahmt wurde das Leseerlebnis von kleinen Spielen, die viel Spaß gemacht haben. In Klasse 4 durften die Kinder ihre Lieblingsbücher vorstellen und den anderen daraus vorlesen. Es gab so viele spannende Abenteuer und kein Buch glich dem anderen. Für die 6. Klassen ist der Vorlesetag immer sehr aufregend. Sie nutzen diesen Termin um die besten Vorleser zu finden, welche am Vorlesewettbewerb im Dezember teilnehmen dürfen. Ohne Üben haben die Kinder hier keine Chance.

Wir, die Klasse 5b, wollten gern anlässlich des Vorlesetages Freude verschenken. Somit machten wir uns auf den Weg zum Pflegeheim des MED, um den älteren Menschen aus unseren Büchern vorzulesen. Wir wurden schon in den verschiedenen Wohnbereichen erwartet. Dort angekommen, teilte uns die Heimleitung in Gruppen ein und wir zeigten unser Können. Die Bewohner lauschten unseren Geschichten. Wir strengten uns an langsam, laut und deutlich zu lesen, was von den Zuhörern mit kräftigem Applaus honoriert wurde. Danach nutzen wir noch die Zeit, um die heutige Schulzeit mit der vergangenen zu vergleichen. Auch viele Kindheitserinnerungen wurden uns erzählt. Manche Sachen können wir uns heute gar nicht mehr vorstellen. Es war super interessant. Zum Abschied sangen wir noch ein Lied und wir bekamen als Dank kleine Naschereien. Es war ein toller Vormittag und wir sind stolz, dass wir so viel Freude verschenken konnten.

Vielen lieben Dank an alle Vorleser in der Schule, den begleitenden Eltern, den Bewohnern und Mitarbeitern des MED. Natürlich dürfen wir auch den Dank an unsere Lehrer nicht vergessen, die diese Veranstaltungen immer so toll planen.

 

Klasse 5b der Grundschule Dahme/Mark

 

 

Mit digitaler Technik durch unsere Stadt

 

Sind Sie schon einmal durch die kleinen Gassen in unserer Stadt gelaufen? Konnten Sie dabei die tollen Details an den Häusern entdecken? Wir auch nicht. Somit führten wir am 28.10.2019 mit tatkräftiger Unterstützung von vielen Eltern ein GPS-Projekttag in Dahme durch. Organisiert wurde dieser spannende Tag von Frau Kalz, welche in Calau die gleichnamige Naturschule betreibt. Wir hatten noch nicht viel zu tun mit den GPS-Geräten und deren Handhabung, aber das war gar nicht nötig, denn Frau Kalz erklärte uns alles. Jeder bekam ein Gerät, in dem die Route gespeichert war, einen Stadtplan und ein Rätselblatt. In 3er Gruppen sind wir nun den Angaben des Gerätes gefolgt. Es galt bestimmte Punkte zu finden und dort die Stellen zu entdecken, die mittels Fotos auf dem Rätselblatt dargestellt waren. Das war nicht so leicht und auch die Betreuer suchten eifrig mit. Manchmal war es eine Türklinke, ein Buchstabe an der Häuserwand, ein Symbol oder ein Wegweiser. Selbst die Kinder und Erwachsene, die schon lange in Dahme leben, entdeckten viele neue Dinge. Treffpunkt aller Gruppen war der Tierpark. Hier waren zwei kleine Schätze versteckt, die nur mit Hilfe der GPS-Geräte gefunden werden konnten. Da wir aber jetzt schon fast Profis waren, fiel uns das nicht schwer und so konnten wir uns auf den Rückweg zur Schule machen. Natürlich wurde dieser auch durch digitale Daten vorgegeben. In der Schule angekommen teilten wir die Schätze untereinander auf und werteten zufrieden diesen tollen Tag aus. Es war ein aufregendes und interessantes Projekt. Wir bedanken uns bei allen Eltern, die uns begleitet haben und bei Frau Kalz für die tolle Vorbereitung.

 

Barbara Fischer und Klasse 5b der Grundschule Dahme/Mark